News, Tagungen, Kongresse u.v.m.
Europa, Australien, Asien, Afrika, N-S-Amerika, Hawaii
Geo-Kalender, Buchtip
Unis, Geo-Institute etc.
Quiz zu Geologie, Geografie, Minerale bestimmen

 


  Kleine Bücherecke

 

 

Lesen macht Spaß, großen Spaß sogar! Mir zumindest. Wenn ich von einem Buch begeistert bin, möchte ich das meist auch anderen mitteilen. Da sich diese Website mit geowissenschaftlichen Themen beschäftigt, kam die Idee auf, hier auch einige Bücher vorzustellen, die in den Bereich der Belletristik fallen, somit keine Fachbücher sind, aber dennoch einen geowissenschaftlichen Hintergrund besitzen. Wer will schon ausschließlich Fachliteratur lesen? Manchmal, z.B. auf Reisen, muss es eben "Suspense" sein!
Auf der Suche nach spannenden Büchern, bei denen die Geowissenschaften eine Rolle spielen, kommt man mit den üblichen Internet-Suchmaschinen nur schwer ans Ziel.
Deshalb habe ich für Sie diese bislang recht überschaubare Buchtipp-Seite erstellt.
Ich bin sicher, einige von Ihnen haben das längst alles gelesen und könnten diese Liste deutlich erweitern. Ich bitte darum und
bin neugierig, was Ihnen am besten gefallen hat.
Schreiben Sie uns bitte eine e-mail mit Ihrem persönlichen Favoriten und geben eine entsprechende Bewertung ab (xxxx ## oooo ).
Email: info ät geo-aktuell.de (mit oder ohne Namensnennung, wie Sie möchten)

Vielen Dank!


Ihr
Dr. Mario Wipki

Geowissenschaften + Belletristik

Meine
Favoriten


Bewertung:

x Spannung
# Information
o Literarischer Genuss


T. C. Boyle, 1987: Wassermusik xxx ## oooo

"T.C. Boyles Kult-Klassiker: poetisch, wild und urkomisch Dieser Roman erzählt von den zwei Westafrika-Expeditionen des schottischen Entdeckers Mungo Park, der sich um 1800 auf die Suche nach dem Niger machte, beide Male in Begleitung eines ehemaligen Sklaven und Butlers. Zugleich ist "Wassermusik" die Geschichte eines Londoner Trunkenbolds und Trickbetrügers namens Ned Rise und von Parks Geliebter und spätere Frau Ailie Anderson, die in Schottland auf die Rückkehr des Weltenbummlers wartet. "Einen intelligenten, gewitzten, spannenden Schmöker wie diesen findet man nicht an allen - und schon gar nicht in heutigen Tagen." (Frankfurter Rundschau)
x Spannung | # Information | o Literarischer Genuss


T.C. Boyle, 2003: Ein Freund der Erde xxx ### ooo

T. C. Boyles Buch Ein Freund der Erde ist eine Geschichte der Umweltzerstörung. Es spielt im Jahr 2025 – als Ergebnis der globalen Erwärmung und des Treibhauseffektes hat sich das Klima drastisch geändert, und Biodiversität ist Vergangenheit. (Wikipedia)


Tim Butcher, 2008: Blood River - Ins dunkle Herz des Kongo xxx ### o

"Allen Warnungen vor marodierenden Rebellen zum Trotz reist Tim Butcher allein entlang des gesamten Kongo-Stroms, 2.500 Kilometer vom Tanganjika See an der Grenze zu Tansania bis nach Boma am Atlantischen Ozean. In Pirogen, auf einem Patrouillenschiff der UN, zu Fuß und mit Motorrädern durchmisst er "Afrikas gebrochenes Herz", getrieben vom Wunsch, sich ein eigenes Bild von einem Land zu machen, das gegenwärtig durch die größte UN-Blauhelmmission der Welt mehr schlecht als recht stabilisiert wird. Entstanden ist ein mutiger, äußerst lesenswerter und hoch aktueller Augenzeugenbericht über das Leben und Überleben in einer der am schwersten zugänglichen Regionen Afrikas!" (Süddeutsche Zeitung Shop).

Tim Butcher, englischer Journalist arbeitet für die Tageszeitung The Daily Telegraph als Kriegsreporter. International bekannt wurde Butcher mit "Blood River" aus dem Jahr 2007. Darin beschreibt er seine Reise entlang des Flusses Kongo, die er auf den Spuren des amerikanischen Entdeckers (und ebenfalls Journalisten für den Daily Telegraph) Henry Morton Stanley unternahm.


Peter Høeg, 1992: Fräulein Smillas Gespür für Schnee xxxx # oooo

"Smilla Jaspersen, die couragierte, witzig-zynische und von den Reizen der westlichen Warenwelt reichlich kalt gelassene Gletscherforscherin gehört zweifellos zu den prägnantesten Romanheldinnen der letzten Jahre [...] "Newton ist mein Bruder im Geiste", erklärt sie einmal zutreffend, und ihre Liebe zur Mathematik sei größer als die zu den Mitmenschen. Es ist denn auch weniger ihr "Gespür für Schnee", als ihre scharfe, naturwissenschaftlich geschulte Kombinationsgabe, die sie die mörderischen Umtriebe verblendeter Naturforscher aufdecken lässt." (Klaus Böldl in: Süddeutsche Zeitung, 5. Februar 2005)


Henno Martin, 2002: Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste xx ## o

"Im September 1935 kommen zwei junge Männer, frischgebackene Doktoren der Geologie, an der Küste Südwest-Afrikas an. Sie haben Nazideutschland verlassen, beginnen geologische Forschungen im Naukluftgebirge und erkunden Wassenvorkommen für die Farmer. Der Zweite Weltkrieg holt sie ein, aus Furcht vor der drohenden Internierung als 'feindliche Ausländer' fliehen Henno Martin und Hermann Korn in die Wüste, kämpfen dort mehr als zwei Jahre um das nackte physische Überleben. Hunger und Durst quälen sie, ihre wechselnden Unterkünfte, provisorisch, primitv, bilden den Ausgangspunkt für wechselndes Jagdglück auf der Suche nach Nahrung und Wasser. Sie leben fast wie Menschen der Urzeit, bewundern die karge Schönheit der Wüste, deren extreme Spannung von Tod und Leben sie zu neuen Einsichten über das Werden und Vergehen von Natur und Menschheit führt." (Buch24.de)


Frank Schätzing, 2004: Der Schwarm xxx ## o

"Es gibt Bücher, da will man nur wissen, wie es weitergeht, und der gierige Leser blättert heimlich vor zum Ausgang der unerhörten Geschichte. Frank Schätzings Roman (...) muss man schnell lesen, allein schon deshalb, weil man seinen Schlaf erst findet, wenn man über Stock und Stein und mit hängender Zunge ans Ziel gekommen ist." (Die Zeit, Nr. 09. v. 19.02.04)

"Dieses Buch kommt wie ein Tsunami daher... es vermag den Leser von Beginn an zu faszinieren." (Der Spiegel)

http://www.derschwarm.com/index1.html (nur IE)


Frank Schätzing, 2009: Limit xxx ## o

"Frank Schätzing ist nicht so gelehrt wie Umberto Eco, nicht so verschroben wie Stephen King und nicht so besessen wie Dan Brown. In Deutschland gibt es trotzdem keinen Zweiten wie ihn, der einfach mal einen Riesen-Science-Fiction zusammenhämmert und in den Orbit schickt. Er ähnelt diesen verrückten Milliardären, die auf eigene Rechnung Raumflugzeuge basteln. Schätzing ist kein Schriftsteller - er ist ein Erfinder." ( Andreas Rosenfelder, Faz.net).

http://www.frank-schaetzing.com/#/nav/intro


Wolf Schneider, 1999: Am Puls des Planeten xxx ### oooo

"Am Puls des Planeten ist eine Sammlung von Geo-Reportagen des Journalisten Wolf Schneider. Die 18 Berichte aus den Jahren 1980 bis 1999 sind Streifzüge durch die Geschichte der Menschheit und der Natur der Erde. Der Autor erweist sich als präziser Berichterstatter, der seine Leser geschickt in Raum und Zeit entführt. …. Für alle an Geschichte, Kultur und Natur Interessierten erweist sich das Buch als Volltreffer. Schneider berichtet mit der Professionalität des Journalisten und Langeweile kommt nicht auf. Bevor man ein Kapitel beendet hat, ist man gespannt auf das nächste. Hilfreich sind die Karten am Ende des Buches, die die Orientierung an den vielen Schauplätzen erleichtern". (Markus Hofstetter - Vollständiger Text - Amazon)
Unter anderem:
"Nach Osten, Portugiesen! Die Entdeckung der Erde"
"Der Ausbruch des Krakatau - Am Mittag war Mitternacht"


Thomas Thiemeyer, 2007: Magma xxx # o

"Ein Pageturner ... Magma hat alles, was ein Science-Fiction-Thriller braucht ... 528 spannungsgesättigte Seiten. Magma ist virtuoses Handwerk, ein Genre-Stück, nach allen Regeln der Kunst gearbeitet. Eins dieser Bücher, die man schnell und immer schneller liest und dabei zunehmend weniger Rücksicht nimmt auf Termine, Verabredungen und andere Verpflichtungen." ( Bayerischer Rundfunk, Bayern 2)

"Ein spannender Mix aus Fakten und Fiktion. Magma wird Sie nicht mehr loslassen." (Frank Schätzing)


Jules Verne, 1873: Die Reise zum Mittelpunkt der Erde xxx # ooo

"Zu Beginn des Buches lernen wir die liebenswerten Charaktere der Hauptpersonen kennen: Zuerst: Professor Lidenbrock, Professor am Johanneum, Dozent für Mineralogie. Desweiteren Axel, sein Neffe – Beide wohnhaft in Hamburg. Die Geschichte verweilt auch nicht lange bei der Vorrede: Prof. Lidenbrock, stadtweit bekannt für seine ungewöhnliche Art zu Lehren und gleichzeitig ein Kauz von Wissenschaftler. ist sehr aufgeregt. Er hat in einem Buchladen einen unschätzbaren Fund gemacht, eine uralte isländische Fürstengeschichte. Während Axel beim Schwärmen des Professors noch Interesse heuchelt, fällt ein rätselhaftes Pergament aus dem Buch, bekritzelt mit Runen" (Andreas Fehrmann)

http://www.j-verne.de


Alphabetisch nach Autoren geordnet