Shop

CD-ROM Kalender - Buchtipp - Sonstiges

 

CD-ROM


CD-ROM Geologie multimedial - interaktiv - informativ

Die Geologischen Kalender 2002 bis 2008 gibt es jetzt auch auf einer CD-ROM. Damit sind ihre Inhalte interaktiv nutzbar und es ist möglich, die umfangreichen geologischen Informationen gezielt nach Raum und Zeit abzurufen. Die Verteilung der Landschaften und Phänomene aus aller Welt in den bisherigen Geologischen Kalendern kann nun durch die Nutzer in eine für sie sinnvolle Anordnung gebracht werden. Ob zur Planung von Reisen, zur Unterrichtshilfe oder zur Vorbereitung auf Prüfungen und nicht zuletzt aus Freude an der Schönheit und Komplexität unserer Erde bietet die CD-ROM eine Fülle wertvoller Informationen.




Der Zugang
zu den Inhalten erfolgt über eine Navigationsseite - über eine Zeitleiste pro Kalenderjahr und -monat, über eine Welt- und eine Deutschlandkarte, über eine geologische Zeittafel und über ein Glossar.

Der Aufbau
der Seiten ist ähnlich wie in den gedruckten Kalendern mit einer Vorderseite (A) und einer Rückseite (B). Die B-Seite ist in drei Spalten aufgeteilt. Über dem Haupttext und den Bildern in der mittleren Spalte steht eine Zeitleiste. Die Zusatzinformationen zu Lokation, Karten, Literatur, Internetseiten und geologischen Stichworten stehen links und rechts von der Hauptspalte. Der Inhalt von Infoboxen wird sichtbar, wenn der Mauszeiger darüberfährt, z.B. mit Hinweisen auf andere Kalenderseiten, auf denen dieses Phänomen auch angesprochen wird.

Das Glossar ist eine zentrale Funktion der CD-ROM. Von der B-Seite aus sind die dort aufgeführten geologischen Stichworte direkt mit dem jeweiligen Stichwort im Glossar verlinkt. Ein Klick auf das mitlaufende „Zurück"-Symbol im Glossar leitet wieder genau auf die vorher genutzte B-Seite. Beim jeweiligen geologischen Stichwort ist außerdem angegeben, auf welchen Seiten dieses Stichwort ebenfalls angesprochen wird.

Die geologische Zeittafel verweist neben den üblichen Altersangaben auch auf die Themen der Kalenderseiten. Hier sind sämtliche Monatsblätter der Geologischen Kalender aufgeführt und mit den entsprechenden A-Seiten verlinkt. Die Zeittafel kann also auch als eine Art thematische, nach Zeitalter gegliederte Navigation verwendet werden.

Die Reiseplanung wird nun durch den Zugang über die Karten richtig interessant. Durch Klick auf einen Kontinent auf der Weltkarte wird in einem sich öffnenden Fenster eine Liste der dazugehörigen Kalenderblätter angezeigt. Ein weiterer Klick auf ein Thema in der Liste öffnet die entsprechende A-Seite. Gleiches gilt für die Deutschlandkarte, bei der auf das jeweilige Bundesland geklickt wird. Diese Option wird mit der Zeit immer interessanter werden, denn die CD-ROM zum Geologischen Kalender wird künftig jedes Jahr aktualisiert.

Systemvoraussetzungen: Intel Pentium III (oder vergleichbar), 128 MB RAM, Windows-System, Internet-Browser, CD-ROM-Laufwerk (24-fach).
Konzeption, Gestaltung und Herstellung: geoskript Agentur für Geowissenschaften + Öffentlichkeit und wipki-multimedia.


Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften e.V.
Alfred-Bentz-Haus
Stilleweg 2
D-30655 Hannover

Tel. 0511-643 2507
Fax: 0511-643 2695
E-Mail: geokalender@dgg.de
18 Euro inkl. Mehrwertsteuer, zuzüglich Porto und Verpackungsmaterial
(für DGG-Mitglieder einschl. aller Fachsektionen 12 Euro)

ISBN 978-3-932537-48-6
Idee und Realisation: geoskript, Agentur für Geowissenschaften und Öffentlichkeit,
Dipl.-Geol. Monika Huch

Programmierung, Design & Produktion: wipki-multimedia
Verlag: DGG - Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften

 

K a l e n d e r



Der Geologische Kalender 2014
Berühmte Orte

Hirtstein

Der Geologische Kalender 2014 zeigt "Berühmte Orte" Auf der ganzen Welt gibt es Orte, an denen besondere geologische Phänomene zu sehen sind. In Australien ist das der rote Felsen Ayers Rock, im Erzgebirge sind es die Basaltsäulen am Hirtstein, die wie ein Palmwedel auffächern. Viele dieser Orte sind in die Geschichte eingegangen - weil sie so einzigartig sind, weil ein berühmter Mensch sie beschrieben hat oder weil sie in der Gegend eine besondere Bedeutung haben. Einige dieser Orte wurden inzwischen als Weltnaturerbe deklariert.

Die Orte, die im Geologischen Kalender 2014 vorgestellt werden, sind für ihre Besonderheiten berühmt. Wir erzählen ihre Geschichte aus dem Blickwinkel des Reisenden und stellen sie in den jeweiligen landschaftlichen Zusammenhang. Hinweise auf ihre Entstehungsgeschichte werden durch Anekdoten aus der Zeit ihrer Entdeckung ergänzt.

Die ausgewählten Orte sind nur ein kleiner Teil der vielen berühmten geologischen Stätten und die meisten von ihnen können wir in Europa besuchen. In den bisherigen Geologischen Kalendern seit 2002 wurden immer wieder Orte mit besonderer Geschichte vorgestellt. An geeigneten Stellen werden wir darauf verweisen.

P.S. Bis auf den Geologischen Kalender 2002 gibt es von allen Jahrgängen Restexemplare zum Preis von 2 Euro pro Stück. Sollte Ihnen der eine oder andere Kalender in Ihrer Sammlung fehlen, bestellen Sie ihn gleich mit. Außerdem gibt es alle Inhalte der Geologischen Kalender 2002 bis 2008 auf einer CD-ROM im HTML-Format. Damit können sie z.B. als Hintergrundinformation für die Reiseplanung genutzt werden. Die Geologischen Stichworte sind mit einem umfangreichen Glossar verknüpft und machen die Erläuterungen noch leichter verständlich. Bei Bestellung zusammen mit dem Geologischen Kalender 2014 kostet die CD-ROM "Landschaften der Erde" 12 Euro.

 
Kalenderblatt
Titel
Deckblatt

Der „Palmwedel” vom Hirtstein (nationales Geotop, Sachsen)

deckblatt

Januar


Eine steil stehende Zeitleiste (nationales Geotop, Referenzprofi l, Spitzbergen)
Januar

Februar


Im Schlamm konserviert (Posidonienschiefer Holzmaden, Baden-Württemberg)
feb

März


Ein gigantischer Strandwall (UNESCO-Weltnaturerbe Hohe Küste, Schweden)

April


Fährten im Stein (Sauropoden-Fährten und Skelette, Thüringen)

Mai

 


Ein Vulkanausbruch zerstört eine blühende Kultur (Santurin, Griechenland)

Juni


Eine Meeresbucht verlandet (UNESCO-Weltnaturerbe Doñana, Spanien)

 

Juli

 

Steter Tropfen formt den Stein (Adelsberger Grotten, Slowenien)

August

 


Einzigartige Küstenaufschlüsse (UNESCO-Weltnaturerbe Jurassic Coast, England)

 

September

Eine Herausragende Landmarke (Nationalpark Harz, Brocken, Niedersachsen/Sachsen-Anhalt)

Oktober



Ein Turm des Teufels (Devils Tower National Monument, Wyoming, USA)


November



Alt über jung (UNESCO-Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona, Glarner Hauptüberschiebung, Schweiz)

Dezember


Ein Meisterwerk der Erosion (Bryce Canyon National Park, Utah, USA)

Zusatzblatt

Karte mit den bedeutendsten Geotopen in Deutschland

Fragen Sie in diesen Buchhandlungen nach dem Geologischen Kalender oder bestellen Sie direkt bei der DGG-Geschäftsstelle.

Bestellung:
DGG-Geschäftsstelle
Buchholzer Str. 98
D-30655 Hannover
E-mail: geschaeftsstelle@dgg.de

19 Euro zuzüglich Versandkosten (für Mitglieder der DGG und aller ihre Fachsektionen sowie des BDG = 13 Euro zuzüglich Versandkosten)

Hiermit bestelle ich / bestellen wir ..... Stück Der Geologische Kalender 2013 (29 x 42 cm) zum Preis von 19 EUR zuzügl. Versandkosten (für Mitglieder der DGG und aller ihre Fachsektionen sowie des BDG = 13 Euro zuzüglich Versandkosten) (ggf. Mitgl.-Nr. .................................)

Idee und Realisation:
Monika Huch
geoskript Agentur für Geowissenschaften + Öffentlichkeit
Lindenring 6
D-29352 Adelheidsdorf
e-mail: mfgeo@t-online.de

Verlag:
Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) e.V. Hannover

 

Der Geologische Kalender 2013
Der Geologische Kalender 2013 „Fenster in die Erdgeschichte”

Die Erdgeschichte ist ein spannendes Archiv. Wir finden darin viel Wissenswertes, Nützliches und manchmal auch Kurioses über den immerwährenden Kreislauf der Gesteine. Er ist durch Abtragung und Sedimentation, Kompaktion und Deformation, Aufheizung und Explosion geprägt. Vor allem die Sedimentgesteine berichten uns in vielfältiger Weise über die Entwicklungsgeschichte des Lebens und des Klimas auf der Erde.

In den Gesteinen, die wir an den verschiedensten Orten auf unserer Erde finden, sind die Ereignisse konserviert, die zu ihrer Entstehung geführt haben. Sie sind Archive, die es uns erlauben, zum Teil sehr weit in die Vergangeheit der Erde zurückzublicken. Manchmal genügt der Augenschein, manchmal müssen hoch auflösende Analysemethoden eingesetzt werden, um dem Gestein die gespeicherten Informationen zu entlocken. Und manchmal kann man sich auch mit ihnen schmücken.

Auf 14 Blättern öffnet der Geologische Kalender 2013 einige Fenster in die Vergangenheit der Erde. Auf jeder Kalenderblattrückseite werden die Phänomene und die Prozesse, die zu ihrer Entstehung geführt haben, allgemein verständlich erläutert. Einige der vorgestellten Fenster in die Erdgeschichte können besucht werden. Der Geologische Kalender im Format DINA3 quer (29x42 cm) kostet 19 Euro (für Mitglieder der DGG 13 Euro). Bestellung über geokalender@dgg.de

 
Kalenderblatt
Titel

Deckblatt

Geodynamik und Plattentektonik
Geodynamics and Plate Tectonics

Januar

Massensterben an der Perm/Trias-Grenze
Mass extinction at the Perm/Trias border

Februar

Schichten und Platten
Layers and Plates

März

Kleine Schalen mit großer Bedeutung
Small Shells with Great Signifi cance

April

Leben zwischen Schlammlawinen
Life between Mudflows

Mai 


Verschütteter Regenwald
Buried Rain Forest

Juni

Spätorogener Vulkanismus
Late Orogenic Volcanism

Juli

Tektonische Erosion in einer Subduktionszone Tectonic Erosion in a Subduction Zone

August

Gesteinsstapel auf Wanderschaft
Rock Piles on the Run

September

Gestapelte Decken
Piled Nappes

Oktober

Riesenbäume am Polarkreis
Giant Trees at the Polar Circle

November

Überdimensionale Sandkiste
Oversized Sandbox

Dezember

Gold am Ostseestrand
Gold of the Baltic Sea Shore

Zusatzblatt

Das Geologische Jahr
The Geological Year

 

 

Fragen Sie in diesen Buchhandlungen nach dem Geologischen Kalender  ->

oder bestellen Sie direkt bei der DGG-Geschäftsstelle. 

Bestellung:
DGG-Geschäftsstelle
Stilleweg 2
D-30655 Hannover
e-mail: geokalender@dgg.de

19 Euro zuzüglich Versandkosten (für Mitglieder der DGG und aller ihre Fachsektionen sowie des BDG = 13 Euro zuzüglich Versandkosten)

Hiermit bestelle ich / bestellen wir ..... Stück Der Geologische Kalender 2013 (29 x 42 cm)
zum Preis von 19 EUR zuzügl. Versandkosten (für Mitglieder der DGG und aller ihre Fachsektionen sowie des BDG = 13 Euro zuzüglich Versandkosten)
(ggf. Mitgl.-Nr. .................................)

Idee und Realisation:

Monika Huch
geoskript Agentur für Geowissenschaften + Öffentlichkeit
Lindenring 6
D-29352 Adelheidsdorf
e-mail: mfgeo@t-online.de

Verlag:
Deutsche Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) e.V. Hannover



B u c h t i p p






Untouched Nature: Naturlandschaften in Satellitenbildern
Gebundene Ausgabe – 8. Januar 2013 von Markus M. Eisl

M. Eisl (Autor), Gerald Mansberger (Autor), Paul Schreilechner (Autor)
Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen

Endlose Tundra, undurchdringlicher Dschungel, atemlos schöne Eis- und Gletscherlandschaften, in den Himmel ragende Gebirgsmassive oder bizarre Wüstenlandschaften – noch gibt es sie, die von Menschenhand unberührte Wildnis, die reine Natur! Satellitenbilder in fantastischer Qualität eröffnen erstaunliche Einblicke in diese Landschaften, welche bis heute weitgehend von exzessiver Exploration, verkehrstechnischer Aufschließung und der Besiedlung durch den Menschen verschont geblieben sind. Mehr.. (Leser-Welt)

320 Seiten, 400 mm x 340 mm, 3800 gr.
Preis: EUR 49,95

 



Neu erschienen ist Band 95 (2013)

"Geologische Exkursionen in die Region um Göttingen und weitere wissenschaftliche Beiträge" Jahresberichte und Mitteilungen des Oberrheinischen Geologischen Vereins, N.F. Band 95

2013, 488 Seiten, 260 Abbildungen, 20 Tabellen, 21x15cm, 960 g, Sprache: Deutsch ISSN: 0078-2947 ArtNo. ES151009500, gebunden, Preis: 48,- € Bestellung Band 95 auf Lager und sofort lieferbar.

ISSN: 0078-2947 ArtNo. ES151009500, gebunden, Preis: 48,- € Bestellung Band 95 auf Lager und sofort lieferbar





Mallorca

Wanderungen in die Erdgeschichte: Bd.30 Mallorca
Monika Huch & Franz Tessensohn

Jedes Jahr besuchen Millionen von Touristen die Strände Mallorcas. Von diesen kommen immer noch Tausende zu Ausflügen in die Gebirge der Insel, per Mietwagen, Bus, Velo oder auf Schusters Rappen. In der »winterlichen« Zwischensaison spielt der Individual- oder Kleingruppentourismus eine große Rolle. Auch dann sind die Gebirge willkommene Ausflugs-, Trainings- oder Wanderziele.
Wer Mallorcas Gebirge näher kennen gelernt hat, ist zunächst tief beeindruckt von der alpinen Landschaft. Zwar ist das Tramuntana-Gebirge nur knapp 1450 Meter hoch, etwa so hoch wie der Schwarzwald, aber durch die verkarsteten Felswüsten aus Kalkstein, die Wucht dieser »steinernen Meere«, durch die sich die Straßen in endlosen Windungen schlängeln, ist es als Berglandschaft beeindruckend schön. Wer möchte da nicht wissen, wie die Gebirge Mallorcas entstanden sind! Leider gibt es darüber bisher kaum etwas zu lesen, schon gar nicht etwas allgemein Verständliches. Dabei ist die Geschichte überaus spannend. Und Geologie, die Erforschung des keinesfalls toten Untergrundes, auf dem wir leben, ist gar nicht so kompliziert, wenn man einmal vom (vermeidbaren) Fachjargon absieht.

ISBN-13: 9783899371451 Veröffentl:14 Mrz 2013
Verlag:Pfeil, Dr. Friedrich
Einband: Taschenbuch Seiten
Sprache: Deutsch





Geoland Teneriffa
von Michael Szönyi

"Die Kanarischen Inseln sind in erster Linie als Badeinseln bekannt. Dabei bietet gerade eine vulkanische Insel wie Teneriffa eine Fülle von spektakulären Sehenswürdigkeiten, die einfach erreichbar sind und jeden Urlaub um eine neue Genussdimension erweitern. Das Buch zeigt, welch spannende Aspekte und Gebiete eine facettenreiche Destination wie Teneriffa aus geologischer Sicht bereithält. Der Autor führt den Leser abseits des Touristenstroms zu besonderen Zielen und lehrt ihn, die Naturschönheiten aus dem Blickwinkel des Geologen zu sehen und zu verstehen. In sechs Themenkreisen werden die Besonderheiten der Insel hervorgehoben und geografisch bzw. thematisch zugeordnet. Entdeckungstouren an den Küsten, entlang der Randgebirge oder im zentralen Vulkangebiet bieten für jeden Geschmack etwas und ermöglichen Aktivitäten für einen abwechslungsreichen, reichhaltigen Urlaub."
Mehr...





BLOOD RIVER - Meine Reise ins dunkle Herz des Kongo
von Tim Butcher

Klappentext: Allen Warnungen vor marodierenden Rebellen zum Trotz reist Tim Butcher allein entlang des gesamten Kongo-Stroms, 2.500 Kilometer vom Tanganjika See an der Grenze zu Tansania bis nach Boma am Atlantischen Ozean.
In Pirogen, auf einem Patrouillenschiff der UN, zu Fuß und mit Motorrädern durchmisst er Afrikas gebrochenes Herz , getrieben vom Wunsch, sich ein eigenes Bild von einem Land zu machen, das gegenwärtig durch die größte UN-Blauhelmmission der Welt mehr schlecht als recht stabilisiert wird. Entstanden ist ein mutiger, äußerst lesenswerter und hoch aktueller Augenzeugenbericht über das Leben und Überleben in einer der am schwersten zugänglichen Regionen Afrikas.
http://www.bloodriver.co.uk/

Mir hat`s sehr gefallen

"Herz der Dunkelheit" von Joseph Conrad spielt auch im Kongo.
M.W. 31.07.2010

 


Der Ozean im Gebirge

Entstanden aus einer Vorlesung „Geologie der Schweiz“ für Studierende der Geographie und der Erdwissenschaften an der ETH und Universität Zürich vermittelt das Buch einen tiefgreifenden Blick in die Landschaften der Schweiz. Die geologische Zeitreise reicht bis in die Anfänge der Erde zurück. Im Zeitabschnitt vom Ende der Karbonzeit bis in die Kreidezeit geht es eine ganze Weile ins Detail, denn in dieser Zeit entstanden die Sedimentgesteine, die heute die Alpen aufbauen. Mehr...

Helmut Weissert, Iwan Stössel: Der Ozean im Gebirge. Eine geologische Zeitreise durch die Schweiz.
CHF 45.00 / EUR 31.80 (D) ISBN 978-3-7281-3295-6
2. Überarbeitete Auflage 2010.
Details, Leseprobe, Rezensionen

 



Geoland Schweiz

Das Motto dieses Lese-, Bilder- und Reisebuches stammt von Rudyard Kipling: „Alles in allem gibt es nur zwei Arten von Menschen auf der Welt - solche, die zu Hause bleiben, und solche, die es nicht tun.”
Reisen in der Schweiz wird durch die in Südwest-Nordost-Richtung verlaufenden Alpenketten geleitet. Geologische Gegebenheiten prägen das Leben hier wesentlich mehr als in anderen mitteleuropäischen Ländern.
Mehr....



Geochemical Atlas of Europe

The IUGS/IAGC Global Geochemical Baselines Programme aims to establish a global geochemical reference baseline for >60 determinants in a range of media for environmental and other applications. The European contribution to the programme has been carried out by government institutions from 26 countries under the auspices of the Forum of European Geological Surveys (FOREGS) The main objectives of this European survey were: 1) to apply standardised methods of sampling, chemical analysis and data management to prepare a geochemical baseline across Europe; and 2) to use this reference network to level national baseline datasets.

Infos unter: http://www.gtk.fi/publ/foregsatlas/index.php





Salz

Reisejournalist und Fotograf Fred Lange stellt in seinem Bildband die traditionellen Methoden der Salzgewinnung vor und berichtet von besonderen Menschen an außergewöhnlichen Orten in den großen Salzabbaugebieten der Erde.
Ca. 160 Seiten, 140 Fotos - Preis 34,90  
ISBN - 978-3-7243-1002-0

Infos unter: http://home.snafu.de/fredlange

Ausstellung - 50 grossformatige Bilder des Fotografen Fred Lange.




Following the Boulder Train

Mining for Information: Q&A with Tom Henry about Following the Boulder Train The mining industry has long been among British Columbia’s top industries, in some regions second only to forestry. Yet without the prospecting talent of exploration geologists who dedicate their careers to tracking down the minerals, the mining industry would not survive. Tom Henry’s latest book, Following the Boulder Train, offers an inside look at the lives of such explorers as they brave the long hours, rugged terrain and even bears, hoping to uncover the next big find.

Mehr....





Klimageschichte Mitteleuropas
1000 Jahre Wetter, Klima, Katastrophen

Unwetter und Klimakatastrophen drängen die Frage auf, ob es sie in diesem Ausmaß schon immer gab oder ob sie tatsächlich Ausdruck einer Klimaveränderung sind. Wer dies beantworten will, muss sich mit dem Klima der Vergangenheit auseinandersetzen. Erstmals wird für Mitteleuropa eine auf der Auswertung unterschiedlichster Quellen basierende, 1000 Jahre zurückreichende Klimadarstellung präsentiert.

Buchgesellschaft Darmstadt. 227 Seiten, Großformat, durchgängig Farbabbildungen. Preis: 39,90 Euro
(Mitglieder 29,90 Euro) Bestellung: www.wbg-darmstadt.de




Sibirischer Sommer
Letters from the other side

J.Strauss Druckmedien Potsdam, 84 Seiten mit 28 überwiegend farbigen Abbildungen, Format: 21 x 21 cm, Broschur ISBN 3-929748-37-1 Preis: EUR 16,50

http://www.sibirischer-sommer.de/

 



LAGERSTÄTTEN UND BERGBAU IM SCHWARZWALD

Ein Führer unter besonderer Berücksichtigung der für die Öffentlichkeit zugänglichen Bergwerke

von Wolfgang Werner & Volker Dennert

Preis: 29.- EUR

Bestellung bei:
Regierungspräsidium Freiburg -
Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau

 




Der Bildband "Earthsong" von Bernhard Edmaier feiert die Ur- und Naturgewalt unseres Planeten in aller Schönheit.

Bilder von allen Ecken und Enden der Welt. Seit 12 Jahren entdeckt der Geologe Edmaier für sich und für uns die Erde neu. "Bilder, wie wir sie noch nie gesehen haben".

Phaidon Verlag, Berlin 2004, (230 Seiten)

Näheres unter http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/356/46310/

 


JON KALB

ADVENTURES IN THE BONE TRADE:
The race to discover human ancestor in Ethiopia's Afar Depression"
Adventures in the Bone Trade The Race to Discover Human Ancestors in Ethiopia's Afar Depression.
2001. XV, 389 p. w. 5 figs. and 8 maps, plates. 24 cm SPRINGER, BERLIN; COPERNICUS, N. Y. Einband: Gebunden Best.-Nr. 9367876 ISBN 0387987428
http://www.jonkalb.com/index.htm

Ausführlicher Artikel unter:
http://www.zeit.de/archiv/2002/31/200231_forscherkrieg.xml



Die Frühzeit des Menschen
Der Weg zum Homo sapiens

Friedemann Schrenk

Die Wiege der Menschen stand in Afrika. Wie aber entwickelte sich der moderne Mensch, wie sah die Welt der Ur- und Frühmenschen aus, wie lebten sie, welche Kultur brachten sie hervor? In dem vorliegenden, reich bebilderten Band werden kompetent und verständlich mögliche Antworten aurf diese spannenden Fragen vorgestellt.

128 S., München (Beck), 1997



Der Rammelsberg. Tausend Jahre Mensch-Natur-Technik.

Herausgegeben von Reinhard Roseneck. Geschichte und Gegenwart eines gewachsenen Kulturraums werden am Beispiel einer der bedeutendsten historischen Arbeitsstätten in einem umfangreichen Sammelwerk dokumentiert. Die Konzentration von Kulturdenkmalen auf engstem Raum ermöglichst es, schlaglichtartig die Entwicklung einer europäischen Montanregion über mehr als ein Jahrtausend hinweg zu verfolgen. Der Rammelsberg und die Altstadt Goslar sind seit 1992 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.
2 Bände im Schmuckschuber, Format 22 x 28 cm. zusammen 1112 Seiten, über 1000 vorwiegend farbige Abbildungen. Verlag Goslarsche Zeitung Karl Krause. 2 Bände im Schmuckschuber, gesamt 84,90 €, Band 1 49,90 Euro;, Band 2 49,90 Euro;.
ISBN 3-9804749-2-5.




Geologie erleben
Museen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Lehr- und Wanderpfade in NRW.

Geologisches Landesamt Nordrhein-Westfalen 1998, ISBN 3-86029-965-4.
Weitere Informationen: Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen - Landesbetrieb - De-Greiff-Straße 195, D-47803 Krefeld, Telefon 02151- 89 70, Telefax 02151- 89 75 05,
e-Mail: poststelle@gd.nrw.de
Internet: www.gd.nrw.de




Geowissenschaftler in Berlin und Brandenburg e.V. Hrsg.Selbstverlag Berlin 1993.

Führer zur Geologie von Berlin und Brandenburg Nr. 1: Die Struktur Rüdersdorf.




Deutsche Gesellschaft/
Kreuzbergmuseum
Der Stoff, aus dem Berlin gemacht ist.
Hrsg., Stattbuchverlag, Berlin 1994.

S o n s t i g e s



Geologie in Bildern

Hartmuth Ebert, Jahrgang 1941, hat als Bühnenmaler in einem Kontaktstudium Geowissenschaften studiert und setzt seitdem die von ihm gesehenen und erlebten Landschaften in gemalte Bilder um. Seit 1976 hat er an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen, zuletzt im Mineralogischen Museum der Universität Hamburg.

Kontakt: Hartmuth Ebert Nedderfeld 110A, 22529 Hamburg Telefon 040 57 66 43 e-mail: haebert@aol.com
Internet: www.hartmuth-ebert.de


Exzellente Fotos aus den Polargebieten

www.polarfoto.de

Kalender Aurora 2007



International Geological Map of Europe and Adjacent Areas - IGME 5000

Die Internationale Geologische Karte von Europa und umgebende Gebiete (IGME 5000) ist ein europäisches geologisches Projekt, das alle verfügbaren Daten GIS-basiert integriert. Das Projekt wurde unter der Schirmherrschaft der Commission for the Geological Map of the World (CGMW) an der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover koordiniert und ausgeführt. An dem Projekt sind bisher 48 Geologische Dienste beteiligt. Näheres unter www.dgg.de

Ältere Kalender >>>>>>>>>